Zessionskredit

Bei einem Zessionskredit handelt es sich um einen Kredit, bei dem, um den Kreditgeber abzusichern, Rechte und Forderungen an den Kreditgeber (Zessionar) abgetreten werden. Wenn es beispielsweise um ein Bauunternehmen handelt, welches einen Zessionskredit bei seiner Hausbank beantragt, kann es Forderungen, die es gegenüber seinen Kunden hat, an die Hausbank abtreten. Dabei wird zwischen offener und stiller Zession unterschieden. Bei der offenen Zession wird der Kunde (z.B. Bauherr) über diese Forderungsabtretung informiert, bei der stillen Zession entsprechend nicht.

Rubrik: