Fondssparpläne Vermögen aufbauen

Kaum jemand bezweifel heute noch, dass das Niveau der gesetzlichen Rentenversicherung ausreichen wird, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrecht erhalten zu können. Privates Engagement für den Vermögensaufbau ist Pflicht. Je früher mit dem Sparen begonnen wird, desto schneller ist das Ziel erreicht. Fondssparpläne bieten die Möglichkeit, auch mit kleinen Beträgen von Anfang an eine breite Streuung der Risiken u erreichen und so langfristig Geld zu verdienen. Wie aber baut sich der findige Anleger am besten ein „Sparplanportfolio“ auf, das heißt wie viel sollte in welche Fonds investiert werden? Sicherlich gibt es dazu kein Patentrezept. Dieser Artikel will eine von vielen möglichen Lösungen kurz vorstellen und die Gründe für die jeweiligen Entscheidungen erläutern.

Ein gut strukturiertes Depot besteht zum größten Teil aus Aktien, da diese als die Anlageklasse mit der höchsten zu erwartenden Rendite in der langfristigen Sicht gelten. Folglich sollten auch Bemühungen im Rahmen eines Sparplans ihren Fokus auf Aktien legen. Es gilt dabei, sorgfältig zu diversifizieren und über verschiedene Branchen und Regionen zu streuen. Eine Möglichkeit wäre die hälftige Investition in einen europäischen Blue Chip Index, der sich an den Werten mit der höchsten Dividendenrendite orientiert, sowie einem auf Schwellenländer fokussierten Fonds. Beide Varianten sind auch als ETF zu bekommen.

Die Blue Chips mit der hohen Dividende versprechen langfristig überdurchschnittliches Wachstum bei einem moderaten Risiko. Der Anleger partizipiert von den Erträgen der erfolgreichsten Unternehmen. Mit der Investition in Schwellenländer wird eine starke Wachstumskomponente beigemischt; die heutigen Schwellenländer stehen an der Grenze zum Wohlstand und werden in den nächsten Jahrzehnten noch große Wachstumsstorys erleben.Neben Aktien gehören auch Rohstoffe in ein gutes Portfolio, wenn auch in geringerem Umfang. Rohstoffe werden immer knapper und versprechen daher ein hohes Wertsteigerungspotenzial; sie schützen den Anleger darüber hinaus vor Inflation und bieten auch in flauen Börsenzeiten attraktive Chancen. Auch die Entwicklung der Rohstoffmärkte kann über einen Indexfonds abgebildet werden. Hier sollten Anleger unbedingt darauf achten, ob der Index ausschließlich Edelmetalle beinhaltet oder auch in fossile Brennstoffe und Agrarprodukte investiert. Ob sich darüber hinaus noch alternative Investments zur Beimischung eignen, hängt von den jeweiligen Präferenzen der Anleger ab. In vielen Fällen lohnt es sich jedoch, zum Beispiel Sachwerte aufzunehmen.

Rubrik: