Fungibilitätsrisiko

Der Begriff des Fungibilitätsrisikos ist ein Synonym für das Liquiditätsrisiko. Es beschreibt den möglichen Umstand, dass der Besitzer eines Wertpapiers dieses eventuell unter Verlust veräußern muss, obwohl der Wert des Papiers eigentlich nicht gesunken ist. Der Grund für die Einbuße ist dann ein zu dünner Markt, der das durch den Verkauf entstehende Angebot nur über einen sinkenden Preis aufzunehmen im Stande ist. Dieses Risiko ist insbesondere bei Wertpapieren anzutreffen, die weniger im Rampenlicht der Finanzwelt stehen, wie zum Beispiel bei Aktien kleinerer Unternehmen. Anleger sollten hier immer mit einem Limit in den Markt gehen.

Rubrik: